TĂ€tigkeitsschwerpunkte

TĂ€tigkeitsschwerpunkte:

FachanwaltslehrgÀnge in den Bereichen Strafrecht und Familienrecht wurden an der Anwaltsakademie mit Erfolg absolviert.

DemnÀchst ist auch ein Fachanwaltslehrgang in Arbeitsrecht geplant. Die Philosophie der Kanzlei ist immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben, um durch stÀndige Fort- und Weiterbildungen die optimalste Beratung und Vertretung bieten zu können.

Nur durch Spezialisierung auf bestimmte Rechtsgebiete ist eine optimale Interessenwahrnehmung möglich.

Unsere TĂ€tigkeitsschwerpunkte sind folgende Bereiche

1.Ehe- und Familienrecht

  • Gestaltung von EhevertrĂ€gen
  • Trennungs- und Scheidungsvereinbarungen
  • Vertretung vor Familiengerichten (Scheidung, Unterhalt, Sorgerecht, Zugewinn, Versorgungsausgleich)
  • Ä°nternationales Familienrecht (insbes. TĂŒrkisches und islamisches Recht)
  •                                                                                                                                                          
  • 2.Strafrecht

    • Verteidigung in Ermittlungs- und Strafverfahren
    • Vertretung in Privat- und Nebenklageverfahren
  • „ Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.“
  • Artikel 6 Absatz 2 Menschenrechtskonvetion (MRK

    „Bei Beginn der ersten Vernehmung ist dem Beschuldigten zu eröffnen, welche Tat ihm zur Last gelegt wird und welche Strafvorschrift in Betracht kommt. Er ist darauf hinzuweisen, daß es ihm nach dem Gesetz freistehe, sich zu der Beschuldigung zu Ă€ußern oder nicht zur Sache auszusagen und jederzeit, auch schon vor seiner Vernehmung, einen von ihm zu wĂ€hlenden Verteidiger zu befragen.“

    In der Kanzlei vertrete ich insbesondere Opfer von Vergewaltigungen (§ 177 Abs. 2 Nr. 1  StGB) und Opfer sexuellen Missbrauchs (§§ 174 ff StGB).

    Wenn ein Strafverfahren eingeleitet wird, ĂŒbernimmt der Staat  die Kosten eines Rechtsanwalts.

    FĂŒr Opfer einer Straftat geben wir folgende RatschlĂ€ge:

    lassen Sie ein Ă€rztliches Attest ĂŒber Verletzungen auch psychischer Art – aufnehmen,

    • machen Sie Fotos (vom Tatort, von Verletzungen und BeschĂ€digungen),
    • bewahren Sie beschĂ€digte und verschmutzte Kleidung auf,
    • notieren Sie Namen und Anschrift von Zeugen,
    • auch Zeugen vom Hören/Sagen können spĂ€ter hilfreich sein.

    3.Strassenverkehrsrecht

     Außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung und Abwehr von  Schadensersatzforderungen

     Verteidigung in Bußgeld- und Verkehrsstrafsachen

     KaskoansprĂŒche

     

    4.Arbeitsrecht

    In wohl keinem anderen Rechtsgebiet Ă€ndern sich Rechtsprechung und Gesetze so hĂ€ufig wie im Arbeitsrecht - man denke nur zuletzt an die Diskussionen um den Abbau des KĂŒndigungsschutzes oder an die EinfĂŒhrung von Mindestlöhnen. Das Arbeitsrecht stellt dabei immer einen Spiegel der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Situation unseres Landes dar.

    Als Rechtsanwalt gilt es, stets auf dem aktuellen Stand der Rechtsprechung zu sein, um den Mandanten optimal zu vertreten - geht es im Arbeitsrecht doch meist um existentielle Belange, wie beispielsweise den Verlust des Arbeitsplatzes.

    Zunehmend gewinnt dabei auch die außergerichtliche Beratung in arbeitsrechtlichen Fragestellungen immer mehr an Bedeutung. So lassen sich durch eine rechtzeitige Beratung zahlreiche Fehler und Probleme vermeiden, ohne dass es eines langwierigen und kostenintensiven Gerichtsverfahrens bedarf. Insbesondere vor Abschluss eines neuen Arbeitsvertrages, vor Ausspruch einer KĂŒndigung oder der Zustimmung zur Beendigung des ArbeitsverhĂ€ltnisses durch einen Aufhebungsvertrag ist eine Beratung unerlĂ€sslich.

     

    5.Asylrecht

    „Kein Mensch flieht freiwillig!“ (amnesty international)

    Das in der Verfassung verbĂŒrgte Recht auf Schutz vor politischer Verfolgung ist fĂŒr den Einzelnen nicht nur immer schwieriger geltend zu machen, da die Grenzen der EuropĂ€ischen Union immer besser gesichert werden. Auch die Durchsetzung im Einzelfall wird zunehmend schwieriger angesichts politischer Vorgaben und rechtlicher Konstruktionen wie der sogenannten „inlĂ€ndischen Fluchtalternative“.

    Gleichwohl dĂŒrfte unbestreitbar sein, dass es in vielen LĂ€ndern der Welt UnterdrĂŒckung von politisch Andersdenkenden gibt. Diese fĂŒhrt vom „Verschwindenlassen“ ĂŒber Folter und GefĂ€ngnisaufenthalte ohne Anklage bis hin zu drakonischen Bestrafungen aus im Wesentlichen politischen GrĂŒnden. Daneben ist das politisch sehr umstrittene Thema der „nicht-staatlichen Verfolgung“ von besonderer Bedeutung. In erschreckend vielen LĂ€ndern flĂŒchten Menschen aus Angst vor VerstĂŒmmelungen oder der Gewalt nicht-staatlicher Organisationen. Hier verknĂŒpft sich die anwaltliche TĂ€tigkeit mit derjenigen des politisch Interessierten. Erst seit neuestem anerkennt die Bundesrepublik die in den meisten LĂ€ndern der EuropĂ€ischen Union bestehenden Schutzstandards der Genfer FlĂŒchtlingskonvention hinsichtlich nicht-staatlicher Verfolgung. Ob dies aber tatsĂ€chlich auch zu einer grĂ¶ĂŸeren Zahl von Anerkennungen fĂŒhrt, wird abzuwarten sein.

     

    In diesem Bereich beschĂ€ftige ich mich im Wesentlichen mit FlĂŒchtlingen aus der TĂŒrkei, dem Iran, Irak und Afghanistan.

     

    6.AuslÀnderrecht

    Zum 1. Januar 2005 ist das Zuwanderungsgesetz nach einem Ă€ußerst langwierigen Gesetzgebungsverfahren in Kraft getreten. Bestandteile des Zuwanderungsgesetzes sind neben Änderungen in verschiedenen Gesetzen insbesondere das Aufenthalts-gesetz (AufenthG) und das FreizĂŒgigkeitsgesetz/EU (FreizĂŒgG/(EU). Auf der Grundlage des Zuwanderungsgesetzes wurden des Weiteren verschiedene Rechtsverordnungen erlassen, die das Verfahren und die Zulassung von im Inland lebenden AuslĂ€ndern und die Zulassung von neu einreisenden AuslĂ€ndern zur AusĂŒbung einer BeschĂ€ftigung regeln. Schon jetzt ist absehbar, dass das Zuwanderungsgesetz eine Reihe von Änderungen durch die Umsetzung verschiedener EU-Richtlinien erfahren wird.

     

    Ich berate Sie gerne in folgenden Bereichen,

    Einreise nach Deutschland, insbesondere

    Familiennachzug,

    Visumsverfahren

    Aufenthaltsbefestigung

    Verhinderung aufenthaltsbeendender Maßnahmen einschl. Ausweisung

    Staatsangehörigkeitsrecht, insbes. EinbĂŒrgerungen

    Asyl- und FlĂŒchtlingsrecht

    Arbeitsgenehmigungsrecht

    Strafverteidigung mit auslÀnderrechtlichem Bezug

     

    Willkommen Kanzlei TĂ€tigkeitsschwerpunkte Aktuelle Entscheidungen Mandanten Emailberatung Honorar Kontakt Service Presse TĂ€tigkeiten RechtsanwĂ€lte